Journey through paradise
Indien in Singapur und Affen im Stadtpark

Freitag, letzter Tag in Singapur. Der letzte Tag unserer Weltreise.

Der Donnerstagabend war witzig und doch ziemlich gechillt. Wir waren mexikanisch essen (sehr lecker!) und es gab für $25 all you can drink War echt gut … Und wir haben viele nette Leute kennengelernt. Es ist interessant zu hören, wie die alle hierhergekommen sind. Die meisten kamen nicht von hier, sondern kommen aus aller Welt.

Freitag war also wieder ein Sightseeing Tag. Wir sind gleich morgens losgezogen und haben uns die „Arab Street“ und eine Moschee dort angeschaut. Es sollte wohl irgendwie alles arabisch sein, aber ich fand’s eher weniger authentisch. Ist auch schwer sich die Souks von Marokko hier vorzustellen. Dann sind wir nach Little India gefahren. Und auch wenn ich noch nicht in Indien war, kann ich trotzdem sagen, dass das tausend mal mehr wie Indien war als die Arab Street Arabisch. Es war hektisch, laut, aber alles auf einer schönen Art. Es gab jede Menge Märkte, Obststände. In einer Halle war ein riesiger Markt, ein Teil davon waren Fisch- und Fleischstände. Und das bei 35°C. Der Geruch war eher nicht so angenehm, wie man sich vorstellen kann. Wir haben dann dort auch zu Mittag gegessen. Es gab „Murtabak“, das ist typisch Indisch. Es ist eine Art Pfannkuchen mit Chicken, Pilze und Zwiebel Füllung. Dazu gab es Curry. Es hat nur $4 gekostet (bisschen mehr als 2 Euro) und es hat uns für den ganzen Tag satt gemacht und war richtig lecker!

Gegen Nachmittag haben wir noch mal ganz groß eine Shoppingtour gestartet. Irgendwie hat es uns einfach gepackt. Es ist halt auch einfach verlockend, wenn immer alles so billig ist :D Es ging so lange, bis wir kein Bargeld mehr hatten. Dann haben wir aufgegeben und sind zurück in die Thompson Street gefahren, wo Vic wohnt. Wir sind noch mal in den Park und haben die Affen bestaunt. Es ist einfach so unglaublich, wenn die einfach so da rum hüpfen und durch die Bäume turnen. Einer wollte meine Tasche klauen, hat aber scheinbar gerochen, dass doch nichts zu essen drin ist. Angeblich fallen die Äffchen auch Leute an und beißen, wenn die was zu essen haben. Man muss dann sogar Spritzen gegen Blutvergiftung und so bekommen – Gefährliche Tiere da im Stadtpark.

Der Abend wurde bei Vic verbracht. Schwitzend, labernd und lachend. Ich habe Tipps gegeben, weil Vic sich eine Gitarre kaufen will. Außerdem will er ein Aquarium haben und wir haben ungefähr eine halbe Stunde lang darüber diskutiert, wo es stehen soll. Schließlich haben wir gepackt – OH MEIN GOTT, mein Rucksack ist so riesig und schwer!

Vor uns liegt ein ca. 17 Stunden langer Flug. 2 Stunden davon sind Wartezeit in Dubai. Wir fliegen wieder mit Emirates – juheee, Luxus! :D Während dem Flug mache ich mir mal Gedanken über ein Fazit – so was muss hier natürlich auch rein. Wir sehen uns in Deutschland!!

22.4.11 13:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de