Journey through paradise
Katzenpisse-Haus

Am Montag mussten wir dann Couchsurfer wechseln. Erin & co hatten keine Zeit für uns unter der Woche, haben uns aber versprochen uns nächsten Montag wieder übernachten zu lassen. Das ist die Nacht nachdem wir aus Tasmanien zurückkommen und bevor wir nach Singapur fliegen. Lustigerweise hat uns Tija, Erin’s frühere Mitbewohnerin, als Couchsurferin zugesagt. So sind wir am Montagabend (ziemlich knapp bevor sie wegmusste) bei Tija, ihrer Mitbewohnerin Rebecca und ihren beiden Katzen Luky and Amber einzogen. Die Wohnung ist winzig und stinkt nach Katze. Ehrlich… ich mag Katzen und hatte noch nie Probleme mit Katzen, aber da stank es. Luky ist eine Rassekatze und darf nicht raus. Deswegen steht im Bad ein Katzenklo. Statt normaler Streu haben die beiden Mädels aber ganz sparsam einfach Papierstreifen reingelegt. Das dämpft nicht gerade den Geruch. Jedenfalls sind beide Krankenschwester und haben beide Nachtdienst, so dass wir nachts immer allein zuhause waren. Und tagsüber schlafen sie. Wir haben echt nicht viel von denen mitbekommen. Wir dürfen ihren Tee benutzen und ihr Brot essen und auf ihrer Couch schlafen. Und Duschen. Aber nur, wenn keine Katze in die Dusche gekackt hat.

Wir haben die beiden Tage dann hauptsächlich in der Stadt verbracht. Haben nicht sonderlich viel gemacht. Alle sagen immer, in Melbourne gibt es nicht viel zu sehen und das ist auch wahr. Man kann Melbourne einfach so erleben, wenn man sich irgendwo hinsetzt, einen Kaffee trinkt und den Flair genießt. Und nebenbei waren wir shoppen, und zwar viel. Am Dienstagabend waren wir im Kino. „Sucker Punch“ – ein Film, der ziemlich scheiße ist. Die $13 war es eigentlich nur wert, weil wir danach so lange drüber lästern und reden konnten. War schon witzig.

Am Mittwoch (OH MEIN GOTT, in 9 Tagen lande ich in Frankfurt) haben wir dann unsere Rucksäcke gepackt für Tasmanien. Packen ist eigentlich keine große Sache mehr für uns, aber in diesem Fall schon, denn wir haben ein Gepäcklimit mit 15kg und das bei einer Person nur. Die andere darf aber 10kg im Handgepäck mitnehmen. Es wurde sortiert und umgepackt und schließlich haben wir den überflüssigen Rucksack (meinen) zurück zu Erin gebracht. Dort steht er jetzt bis Montag. Meinen Laptop werde ich auch nicht mit nach Tasmanien nehmen. Vielleicht hört ihr aber trotzdem was von mir zwischendurch

13.4.11 03:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de